Bilder der Erinnerung
Gratis bloggen bei
myblog.de

Eine traurige Tatsache im Leben ist, dass du jemanden begegnest, der dir sehr viel bedeutet, um am Ende herauszufinden, dass ihr nicht füreinander geschaffen seid und du loslassen musst

jetzt noch text von mir selbst geschrieben, weiß net wieso ich des geschrieben hab, is mir halt ma eingefalln als ich langeweile hatte joa bisschen wahres is dran:

Ich seh dir in die augen
Und ich denk ich müsste etwas fühlen
Irgendwas
Liebe
Hass
Freundschaft
Doch alles was ich fühle ist
Nichts
Ich kann dich angucken
Und dabei glücklich bleiben
Ich kann dich angucken
Und dabei traurig beleiben
Ich kann dich angucken
Und bin frei dabei
Ich sollte glücklich sein
Und froh und dankbar
Doch ich bin es nicht
Ich könnte heuln
Ich will nicht von dir frei sein
Ich will nicht glücklich sein ohne dich
Ich will nicht, dass wir nicht mehr reden
Ich will nicht, dass wir kein kontakt mehr haben
Ich will nicht, dass du mich vergisst
Ich will dich lieben
Ich will dich zurück
Aber ich fühle nichts mehr für dich
Unsere zeit ist vorbei
Hab angst
Will nicht wieder einen wunderbaren menschen verlieren
Will, dass wir freunde sind
Will so viel, so unmögliches
Weiß doch schon wie es ausgeht
Haben kein kontakt mehr, sehen uns nicht mehr
Wen wir uns begegnen ist dieses komische gefühl da
Gucken uns in die augen -> vertrautheit
Sagen hallo -> leere
Berühren uns beim vorbei gehen -> trauer
Sind aneinander vorbei, moment ist vorüber
Fühl mich komisch, will mich umdrehn
Fragen wies dir geht, was du machst, doch ich trau mich nicht
Hab angst was falsch zumachen
Verlier dich stück für stück immer mehr
Nach ner zeit haste mich vergessen und kennst mich nimmer
Und alles was einmal war ist vergessen
Ich will das nicht...

 

16.7.06 19:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen